Aller Anfang ist Schwer – so gestalten Sie Ihre Ferienimmobilie

Sie haben sich entschieden: „Ich möchte meine Wohnung / mein Haus an Gäste bzw. Urlauber vermieten“. Herzlichen Glückwunsch! Sie bestreiten damit einen sehr modernen und lukrativen Weg, um das Beste aus Ihrer Immobilie herauszuholen. Nach und nach stellen Sie sich sicher immer mehr und mehr Fragen, wie und wo Sie denn anfangen sollen, was Sie alles brauchen und wie Sie die Wohnung überhaupt an den Gast bringen können. Machen Sie sich keine Sorgen – wir sind hier, um Ihnen unter die Arme zu greifen und gemeinsam mit Ihnen die beste Lösung für Ihre Liegenschaft zu erarbeiten.

Am Anfang steht die Entscheidung, an wen Sie die Wohnung gerne vermieten möchten. Dazu ist es sehr hilfreich, wenn Sie Ihre eigenen Reisegewohnheiten etwas genauer unter die Lupe nehmen. Reisen Sie mit Kindern, sind Sie leidenschaftliche/r BackpackerIn oder haben Sie ein Haustier, das Sie auf all Ihren Wegen begleitet? Vielleicht sind Sie aber auch Wellnessliebhaber/in oder Sie haben eine Vorliebe für eine bestimmte Art von Design und Möbel. Wenn Sie wissen, was Ihnen wichtig ist, dann gestalten Sie Ihre Wohnung so, dass Sie sich darin wohlfühlen. Damit haben Sie nicht nur einen roten Faden für das Design gefunden, sondern auch gleich die Zielgruppe definiert, die mit Ihrer Liegenschaft angesprochen werden soll.

Grundsätzlich gilt: die Ausstattung Ihrer Immobilie muss nicht überteuert sein, trotzdem sollte sie gewissen Strapazen standhalten können.

Möbel aus Echtholz, wie zum Beispiel Eiche, sind hier sehr zu empfehlen, da diese mittlerweile schon einigermaßen günstig zu bekommen sind und auch recht robust sind. Möbel aus den allergünstigsten Spanplatten dagegen eignen sich weniger gut, da diese recht schnell sehr abgenutzt oder sogar kaputt werden können.

Der Boden ist ein weiteres Merkmal, das nicht außer Acht gelassen werden darf. Ein Fliesenboden ist sehr Pflegeleicht und lange haltbar, ist aber natürlich eine recht teure Variante. Hier empfiehlt es sich, auf Laminat- oder Vinylböden zum Beispiel in Holzoptik zurückzugreifen, da diese Beläge einerseits optisch sehr ansprechend wirken, andererseits sind sie auch sehr Pflegeleicht und lange haltbar. Echtholzböden sind zwar wunderschön und einladend, jedoch aufgrund ihrer hohen Ansprüche an die Pflege eher mit Vorsicht zu genießen.

Bei der Farbauswahlgibt es auch einige Dinge, die Sie beachten sollten. Die Raumgröße und –höhe spielen hier eine sehr wichtige Rolle. Je kleiner der Raum, desto heller und dezenter sollten Sie Ihre Farbauswahl treffen. Leichte Pastelltöne sind sehr modern und geben einem Raum eine wunderbare Frische. Welche Farbe Sie dafür tatsächlich wählen, sei es also ein leichtes pink, blau, mintgrün oder beige, liegt ganz bei Ihnen und Ihren Vorlieben. Denken Sie daran, dass die Farbe auch zur restlichen Ausstattung Ihrer Wohnung passen sollte. Wenn Sie lieber auf knallige Farben setzen möchten, dann streichen Sie in jedem Fall nur eine Wand mit dieser. Ansonsten kann man schnell das Gefühl bekommen, dass einen der Raum regelrecht „erschlägt“.

Nachdem also die ersten Unklarheiten aus dem Weg geräumt sind, widmen wir uns der Ausstattung der einzelnen Räume. Dazu starten wir im Schlafzimmer.

Ein gutes Bett mit hochwertigen, bequemen Matratzen ist wohl eines der wichtigsten Möbelstücke in Ihrer Wohnung oder Ihrem Haus. Das Bett sollte zumindest 140 cm breit und 200 cm lang sein, sodass zwei erwachsene Personen ausreichend Platz für eine erholsame Nacht finden. Bei der Härte der Matratzen ist ein gutes Mittelmaß zwischen hart und weich sehr gefragt, dasselbe gilt auch für Kissen und Decken. Gerne gesehen sind auch zusätzliche Kissen, dann ist wirklich für jeden Geschmack etwas dabei.

Damit ist auch schon die erste Hürde genommen und das Schlafzimmer kann weiter ausgestattet werden. Ein Nachttisch mit einer kleinen Lampe, die im besten Fall auch zum Lesen geeignet sein sollte, ist sehr hilfreich für den Gast. Außerdem empfiehlt sich im Schlafzimmer noch ein Stauraum für die mitgebrachte Kleidung – ein offener oder geschlossener Kleiderschrank, eine Kommode oder auch eine Kleiderstange eignen sich hervorragend dafür.

Besonders wichtig ist es, das Schlafzimmer ordentlich verdunkeln zu können, da manche Gäste sehr empfindlich auf Licht reagieren. Verdunkelungsvorhänge oder Jalousien erfüllen hier ihren Zweck – Ihre Gäste werden es Ihnen danken! Um sich im Schlafzimmer rundum wohl zu fühlen, ist auch ein kleiner „Farbklecks“ nicht verkehrt. Egal ob in Form eines etwas größeren Bildes über dem Bett oder etwas Farbe an der Wand, dieser letzte „Touch“ macht das Schlafzimmer Ihrer Liegenschaft zu einem kuscheligen Ort, an den man sich gerne nach einem langen Tag auf den Beinen zurückzieht.

“besonders wichtig ist es, das Schlafzimmer ordentlich verdunkeln zu können, da manche Gäste sehr empfindlich auf Licht reagieren”

Möchten Sie mit Ihrer Immobilie auch Familien mit Kleinkindern ansprechen? Dann können Sie auch ein Kinderbett zur Verfügung stellen. Die faltbare Reisevariante eines Kinderbetts lässt sich wunderbar im Schrank oder der Kommode verstauen und ist ganz einfach zu verwenden.

Damit ist Ihr Schlafzimmer komplett und Sie haben die erste Herausforderung erfolgreich gemeistert. Jetzt haben Sie sich eine kleine Pause verdient, bevor wir im Wohn- und Essbereich weitermachen.

Ja, ich möchte meine Ferienwohnung vermieten!