Aller Anfang ist Schwer II: ein Wohnbereich zum staunen

Willkommen zurück, liebe Leserinnen und Leser! Wir freuen uns, dass Sie auch dieses Mal hier bei uns vorbei schauen um mehr über die Gestaltung Ihrer Ferienimmobilie zu erfahren. Nachdem wir letzte Woche schon den Grundstein zur Gestaltung gelegt haben und auch das Schlafzimmer bereits Form angenommen hat, möchten wir uns dieses Mal Ihrem Wohnbereich widmen.

Das zentrale Objekt dieses Raumes ist eine bequeme Sitzgelegenheit, die genug Platz für alle Bewohnerinnen und Bewohner bietet. Ist ein Raum groß genug, so empfiehlt sich eine Wohnlandschaft, die sich gegebenenfalls auch mithilfe einer Ausziehgelegenheit auch erweitern lässt. So schafft man nicht nur ein gemütliches Ambiente, sondern hat auch gleichzeitig ein Extrabett für einen oder zwei weitere Gäste zur Verfügung. Sollte eine Wohnlandschaft nicht in den Raum passen, so kann man auch auf stylische Sofa-Alternativen oder auch Sessel zurückgreifen, die ja sehr oft ebenfalls erweitert werden können. Die Oberfläche des Möbels sollten leicht zu reinigen sein, verzichten Sie daher eher auf Samt oder ähnlich empfindliche Stoffe.

Passend zum Sofa oder zur Wohnlandschaft ist auch ein Tisch ein wichtiges Ausstattungsstück des Wohnbereiches.

Dieser sollte von der Höhe her in etwa der Höhe der Sitzfläche des Polstermöbelstücks entsprechen und aus einem robusten Material gefertigt sein. Hier ist auch der richtige Platz für etwaige Informationsfolder und Broschüren, die der Gast abends bequem durchblättern kann.

Eine Wohnwand oder entsprechende TV-Möbel machen ein Wohnzimmer erst wirklich zum Wohnzimmer. Bleiben Sie auch hier Ihrem Stil treu und lassen Sie sich nicht zu großen Abenteuern hinreißen. Denken Sie an den roten Faden, den Sie sich ganz am Anfang Ihrer Einrichtungsreise zurechtgelegt haben. Materialtechnisch gilt wieder die Regel „robust, aber nicht zu teuer“. Möchten Sie in Ihrem Wohnzimmer farbliche Akzente setzen, so eignet sich die Wand hinter der Wohnwand besonders gut. Dadurch werden nicht nur Ihre schönen Möbel hervorgehoben, sondern auch die Wandfarbe zugleich etwas gedämpft, sodass ein harmonisches Bild entsteht.

Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, sich über die Technik in Ihrer Liegenschaft Gedanken zu machen.

Ein TV passt perfekt ins Wohnzimmer, da sich jeder gerne bei einem gemütlichen Fernsehabend entspannt. Auch hier ist es gut, wenn Sie auf eine annehmbare Bildqualität achten, ein High-Tech TV muss es aber nicht sein. Passende Fernsehprogramme sollte es auch geben, hier können Sie sowohl auf Kabelfernsehen als auch auf eines der Angebote der verschiedenen Anbieter zurückgreifen. Auch Netflix oder andere Streamingdienste können angeboten werden. Hier gilt jedoch: alles kann, nichts muss.

Was in der heutigen Zeit auf jeden Fall erwartet wird, ist ein funktionierendes WLAN mit einer guten Verbindung. Die Wohnwand bietet sich an, den Router möglichst unauffällig zu platzieren. Verstecken Sie ihn aber bitte nicht! Jeder Gast sollte in der Lage sein, selbst einen Restart zu machen, um unerwartete Probleme so schnell wie möglich zu beheben, ohne gleich einen Techniker rufen zu müssen.

Ist Ihr Raum so groß, dass er immer noch leer wirkt, so kann auch noch eine zusätzliche, dazu passende Kommode die „Leere“ etwas füllen, aber auch ein Arbeitsplatz kann hier Abhilfe schaffen. Sollten Sie einen Arbeitsplatz anbieten, dann ist es wichtig, diesen in der Nähe von Steckdosen zu platzieren, um das Arbeiten mit einem Laptop und anderen Geräten einfach zu gestalten. Ein bequemer Stuhl, auf dem man auch mehrere Stunden sitzen kann, sollte auch zur Verfügung stehen, ebenso eine kleine Tischlampe, die die Arbeit erleichtert.

Nun ist Ihr Wohnbereich mit Möbeln ausgestattet, jetzt muss es nur noch gemütlich werden!

Das schaffen Sie mit liebevoller Dekoration. Setzen Sie Akzente, überladen Sie den Raum aber nicht. Pflanzen in verschiedenen Größen eignen sich wunderbar, um einen Raum wohnlich zu machen und ihn im Nu in eine Wohlfühlzone zu verwandeln. Ein Teppich in einer dezenten Farbe oder auch als Farbakzent lässt den Raum weich wirken, genauso wie indirekte Beleuchtung. Eine Stehlampe in der Ecke, die eventuell auch als Leselampe genutzt werden kann, eignet sich prima, um den Raum in ein warmes, dumpfes Licht zu hüllen. Vergessen Sie auch im Wohnzimmer nicht auf Vorhänge oder Jalousien als Sichtschutz, denn auch hier möchte man sich zurückziehen und seine Privatsphäre genießen.

Bücher, kleine, filigrane Holz- oder Metallfiguren oder Kerzen sind wunderbare Dekorationsartikel, die den Raum sofort lebendig machen. Sehr modern ist ein Mix aus verschiedenen Materialien und Mustern, aber beachten Sie: weniger ist hier mehr. Bilder, die zum Stil passen, sind ebenfalls sehr passend, bringen Sie aber keine Familienbilder an, da diese das „Zuhause-Gefühl“ des Gastes ein wenig trüben könnten.

Damit sind wir auch schon am Ende dieses Beitrages, wir freuen uns schon, Sie nächstes Mal bei der Gestaltung des Essbereichs zu begleiten und wünschen Ihnen viel Freude beim Einrichten und Dekorieren!

Ja, ich möchte meine Ferienwohnung vermieten!