Aller Anfang ist Schwer III: kochen und genießen

In großen Schritten nähern wir uns dem Endspurt unserer Einrichtungsserie. Das Schlafzimmer sowie der Wohn- und ein eventueller Arbeitsbereich wurden bereits mit viel Liebe eingerichtet und dekoriert. Daher wird sich dieses Mal alles um das Thema Essen drehen. Angefangen in der Küche, in der die vielfältigsten Gerichte zubereitet werden, bis hin zum Essbereich, wo man die Speisen im Anschluss genießen kann.

Starten wir also in der Küche, denn dieser Bereich einer Immobilie ist so individuell wie jeder Eigentümer selbst. Eine kleine aber praktische Kochnische hat genauso ihre Berechtigung wie eine große Küchenlandschaft mit Kochinsel und Theke. Bei der Planung der Küche sollten Sie auf jeden Fall die Anzahl der Personen, die Sie unterbringen möchten berücksichtigen. Möchten Sie beispielsweise 6 Gäste in Ihrer Immobilie begrüßen, dann sollte es auch möglich sein, bequem für 6 Personen zu kochen. Dazu braucht Ihre Küche natürlich eine funktionstüchtige Kochgelegenheit. Ob Sie sich für Induktionsherd, Gasherd, E-herd oder sogar mobile Kochplatten entscheiden, ist Ihnen überlassen. Auch ein Backrohr sollten Sie Ihren Gästen auf jeden Fall zur Verfügung stellen.

Damit nun auch mit Freude gekocht werden kann, gibt es einige Werkzeuge, die in Ihrer Küche auf keinen Fall fehlen dürfen.

Die folgende Liste ist eine Orientierungshilfe, die ihnen bei der Anschaffung der Grundausstattung helfen kann:

– Ein kleiner Topf mit oder ohne Stiel

– Ein mittelgroßer Topf

– Ein großer Topf mit 4-6 Liter Volumen

– Eine kleine Pfanne

– Eine große, beschichtete Pfanne

– Ein großes Schneidebrett aus Kunststoff oder Holz

– Zwei kleinere Bretter

– Ein kleines Gemüsemesser

– Ein großes Kochmesser

– Ein „Universalmesser“ mittlerer Größe

– Ein Brotmesser

– Ein Wetzstahl oder ein anderer Schärfer

– Zwei bis drei Schüsseln in verschiedenen Größen

– Ein Messbescher

– Eine Schöpfkelle

– Zwei Kochlöffel aus Holz oder Kunststoff

– Ein Pfannenwender aus Kunststoff

– Ein Schneebesen mittlerer Größe

Jetzt haben Sie dafür gesorgt, dass Ihre Gäste alle notwendigen Werkzeuge zur Verfügung haben, um sich problemlos versorgen zu können.

Aber die Küche besteht natürlich aus viel mehr Dingen, als nur einer Kochgelegenheit. Zu der Grundausstattung gehört natürlich auch ein Kühlschrank, bestenfalls sogar mit Gefrierfach. Eine Spüle mit einer Tropftasse ist natürlich auch Teil der Küchen-Basics, ebenso ein Mülleimer, der unbedingt geschlossen sin sollte, damit unangenehme Gerüche keine Chance haben.

Geht es ans Geschirr, so gilt auch hier: die Personenanzahl ist ausschlaggebend für die Anzahl der Teller, Gläser, Tassen, Schüsseln und Suppentellern. Stellen Sie mindestens 1-2 Reservegarnituren zur Verfügung, da schnell etwas zu Bruch gehen kann. Sie müssen natürlich keine Kristallgläser oder feistes Porzellan in der Wohnung anbieten, trotzdem macht es einen sehr guten Eindruck, wenn die Stücke zusammenpassen hochwertig wirken und auch zur Einrichtung und zum Stil Ihrer Immobilie passen.

Ist das Essen fertiggekocht, dann wünscht man sich einen bequemen Esstisch, auf dem man seine gezauberten Köstlichkeiten genießen kann. Ein hochwertiger Tisch, der einen guten Stand hat ist hier ein Muss. Je nach Geschmack können Sie sich für dazu passende Stühle oder Bänke entscheiden. Wenn Sie keine zusammengehörende Garnitur kaufen, dann ist es auch wichtig, die Höhe der Sitzgelegenheiten so zu wählen, dass Ihre Gäste angenehm am Tisch sitzen und essen können. Natürlich gilt auch hier: die Personenanzahl gibt die Anzahl der Sitzgelegenheiten an. Sollte nicht genug Platz vorhanden sein, greifen Sie einfach auf klappbare Alternativen zurück, die sich unauffällig verstauen lassen. Achten Sie auch auf bequeme, gepolterte Sitzflächen und bequeme Lehnen, um den höchstmöglichen Komfort zu bieten.

Befindet sich der Essbereich in einem eigenen Raum, empfiehlt es sich auch einen Kasten oder eine Kommode im Raum zu platzieren, um ihn nicht leer wirken zu lassen.

Kommoden eignen sich auch sehr gut als Raumteiler in großen Wohn- und Esszimmern, um die beiden Bereiche etwas voneinander abzutrennen.

Last but not least darf es natürlich auch etwas Dekoration sein! Als Tischdekoration eignen sich Platzmatten oder ein leicht waschbarer Tischläufer – beides passend zur restlichen Einrichtung oder als Eyecatcher in einer auffälligen Farbe. Leere Weinflaschen als Vasen, Kerzenständer und kleine Pflanzen bilden eine schöne, dezente Tischdeko, die auch sehr schnell ein einen anderen Platz gestellt werden kann. Auch Menagen können am Tisch platziert werden, am besten auf einer kleinen, leicht abwischbaren Unterlage.

Deckenleuchten, die tief hängen sind sehr modern; sollte die „Essecke“ sehr dunkel ausfallen, kann auch eine Stehlampe in einer Ecke Abhilfe schaffen. Unter dem Tisch kann ein großer Teppich platziert werden, hier sollten Sie nur darauf achten, dass er auch wirklich groß genug ist, um ein hin und herschaukeln der Stühle zu vermeiden.

Damit ist die Einrichtung rund um das Thema „Essen“ komplett und Sie können sich bei einem leckeren Menü zurücklehnen und noch einmal auf die schon geschaffte Einrichtung stolz sein!

Im nächsten und auch letzten Teil unserer Einrichtungsserie werden wir uns das Badezimmer vornehmen, sowie einen Überblick schaffen, was noch alles in einer Ferienimmobilie angeboten werden kann. Wir freuen uns darauf, bis zum nächsten Mal!

Ja, ich möchte meine Ferienwohnung vermieten!